Champions der Region

In den vergangenen Monaten und Wochen wurden in Ramlingen beim RSE mal wieder organisatorisch alle Register gezogen, um mit "Champions der Region" tolle Turniere für unsere Nachwuchskicker der C- und F-Juniorinnen/Junioren auf die Beine zu stellen. Insgesamt waren 30 Mannschaften, ca. 400 Gäste und knapp 100 Helfer an zwei Tagen auf der Anlage rund um das Waldstadion in Ramlingen unterwegs.

 

C-Juniorinnen/Junioren: JFV Calenberger Land II ist das Maß aller Dinge

Der erste Turniertag an Himmelfahrt wurde von einer Mannschaft am Ende deutlich dominiert. Der JFV Calenberger Land II gewann das Finale gegen JFC Allertal überlegen mit 3:0. Auch alle anderen Preise räumten die Calenberger Spieler ab: den mit 500 Euro dotierten Sei-Fair-zu-Schiris-Preis genauso wie den Skill-Wettbewerb. Dabei zeichnete sich die deutliche Überlegenheit im Viertel- und Halbfinale nicht zwingend ab. Vier der sechs Partien endeten erst im Elfmeterschießen.

Bis zum Finale hatte nur JFC Allertal seine Spiele außerhalb des Elfmeterschießens entscheiden können. So wurden die JSG Wedemark und auch die Gastgeber des SV Ramlingen-Ehlershausen mit einem 2:0 aus dem Turnier geworfen. Der JFV Calenberger Land II hingegen musste zweimal ins Elfmeterschießen, warf so den VfL Westercelle und den VfV Borussia Hildesheim aus dem Rennen.

In der Vorrunde hatte der JFC Allertal durch die größere körperliche Robustheit bestochen, fast alle Gegner hatten dem nichts entgegenzusetzen. Im Finale hingegen konnte der JFV Calenberger Land II seine bessere Kondition und die klarere Spielanlage zu seinem Vorteil nutzen und ließ den JFC nicht ins Spiel kommen.

Unsere C-Junioren beendeten das Turnier auf Platz 4. Im kleinen Finale mussten wir uns den Gästen aus Hildesheim mit 0:1 geschlagen geben.

Ein besonderes Highlight am ersten Turniertag war die Trainingseinheit von Kurt Becker. In einer gemeinsamen Aktion mit dem Kinderschutzbund Burgdorf nahmen 20 Kinder an einer zweistündigen Trainingseinheit teil und bewiesen ihr Geschick am Ball. Am Ende ermutigte Kurt Becker alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer mit dem Fussball weiter zu machen. Dazu gehört natürlich auch ein Ball, den alle nach dem Training mit nach Hause nehmen durften.

 

F-Juniorinnen/Junioren: Die Kleinsten ganz Groß

Nach nur einem Tag Pause ging es am Samstag (16.05.2015) bereits weiter auf unserer Anlage im Waldstadion. Leider nicht bei bestem Fußballwetter. Aber die jungen Nachwuchskicker ließen sich von dem Wetter nicht beeindrucken.

Lautstark angefeuert von Eltern, Trainern und Fans jagten die kleinen Fußballer über den Platz. An Einsatzwillen und Engagement fehlte es ihnen selten. Das auch die F-Juniorinnen/Junioren bereits Fußball spielen können, ist an starken Ballstaffetten, festen Fernschüssen und gelegentlich auch an einer harten Grätsche sowie jeder Menge Tore zu sehen. So konnten unsere F-Juniorinnen/Junioren gleich das Eröffnungsspiel mit einem 4:0 über die Friesen aus Hänigsen für sich entscheiden.

Allerdings war auch unseren F-Juniorinnen/Junioren der Turniersieg nicht vergönnt. Ganz im Gegenteil, den Titel machten am Ende unsere Lokalrivalen TSV Burgdorf und der Heeßeler SV unter sich aus. Am Ende hatte der TSV Burgdorf die Nase vorn und konnte den Turniersieg einfahren. Auf den Plätzen folgten der Heeßeler SV, der TSV Engensen und die zweite Mannschaft vom Heeßeler SV. Am Ende wurden alle Plätze mit voller Begeisterung und vollem Einsatz ausgespielt.

An beiden Spieltagen wurde aber nicht nur Fußball angeboten. Ein umfangreiches Rahmenprogramm sorgte für ordentliche Abwechslung. So konnten alle Spielerinnen und Spieler sowie die Zuschauer in einem Technikparkur an unterschiedlichen Stationen wie Speedschuss, Torwand und Dribbel-Parcours ihre Fähigkeiten unter Beweis stellen. Ein reichhaltiges Angebot an kulinarischen Genüssen sorgte für das leibliche Wohl. Und im Hintergrund rockte die Burgwedeler Gymnasiumsband "Unchained" das Vereinsgelände (Ihr wart echt spitze!).