Neuigkeiten aus unserer Herrenabteilung

Wir wünschen Marvin Omelan einen möglichst optimalen Genesungsprozess und drücken alle Daumen.
Neben der schweren Verletzung von Marvin Omelan gibt es aber auch gute Nachrichten.
Ein herzliches Willkommen an Mohamed Akrout, Georgios Firiaridis, Marvin Strohschänk und Louis Engelbrecht.
Schön, dass ihr euch der RSE-Familie angeschlossen habt 💚.

Lest hier den Bericht im Sportbuzzer Hannover:

"Hiobsbotschaft für den SV Ramlingen/Ehlershausen: Mittelfeldregisseur Marvin Omelan hat sich beim Hallenturnier des TSV Godshorn vor zwei Wochen einen Kreuzbandriss zugezogen. Damit wird er dem RSE neun Monate lang nicht zur Verfügung stehen. Da Omelan nach den Weggängen von Martin Murawski und Lennart Feldhus bereits der dritte Ausfall ist, hat der Tabellenvierte der Landesliga Hannover personell reagiert und gleich vier Neuzugänge verpflichtet.

Der Fußball-Landesligist SV Ramlingen/Ehlershausen muss eine Hiobsbotschaft verdauen: Für Marvin Omelan, als torgefährlicher Mittelfeldregisseur ein Leistungsträger beim RSE, ist die Saison 2018/2019 beendet.
Die Verletzung, die sich der ehemalige Juniorenspieler von Hannover 96 vor zwei Wochen beim Hallenturnier des TSV Godshorn zugezogen hat, wurde inzwischen als Kreuzbandriss diagnostiziert. „Das ist ganz bitter und ein herber Verlust. Marvin wird nach dem Riss des vorderen Kreuzbandes etwa neun Monate pausieren müssen“, erklärte der Sportliche Leiter Kurt Becker.

Perspektivspieler für den RSE

Da Omelan nach den Weggängen von Martin Murawski (beruflich bedingt nach Australien) und Lennart Feldhus (zum Bezirksligisten SV Wildeshausen) bereits der dritte Ausfall ist, hat der RSE personell reagiert.

Der Mannschaft von Trainer Philipp Gasde, der am 20. Januar zum Trainingsaufgalopp bat, schlossen sich vier Akteure an: Mohamed Akrout kommt vom Ligakonkurrenten TSV Krähenwinkel/Kaltenweide an den Akazienweg. „Der offensive Mittelfeldspieler hat sich im Training gut präsentiert und wurde als Perspektivspieler verpflichtet“, sagte Becker, der neben dem Tunesier mit Georgios Firiaridis einen weiteren Akteur für die Zukunft an Land zog. Der 20-jährige Offensivakteur war zuletzt für den Tabellendritten der Kreisliga 4, TuS Mecklenheide, am Ball.

Oberligaerfahrung sammelte der dritte im Bunde: Die Rede ist von Marvin Strohschänk, der für den Regionalligaabsteiger VfV Borussia 06 Hildesheim in der Hinserie zehn Oberligaspiele bestritt. Das 20-jährige, aus der Jugend des VfV 06 Borussia gekommene Talent, das in Beckers Wohnort, Burgwedel, beheimatet ist, wird jedoch nur ein Intermezzo geben. „Wir haben den offensiven rechten Mittelfeldspieler für sechs Monate ausgeliehen. Er soll Spielpraxis bei uns sammeln, um dann wieder nach Hildesheim zurückzukehren“, erklärte Becker.

"Ein klassischer Mittelstürmer"

Last but not least wird Louis Engelbrecht die Mannschaft des neuen Coaches Philipp Gasde verstärken. Mit 19 Treffern bei 45 Spielen für BSC Chemie Leipzig in der Sachsenliga und zuletzt 15 Toren in der Landesliga Bayern für den TSV Neudrossendorf zeigte der 1,94 Meter große Neuzugang, der einst beim Heeßeler SV kickte, seine Torjägerqualitäten. „Der 25-Jährige ist ein klassischer Mittelstürmer. Im Training hat er seine Durchschlagskraft schon unter Beweis gestellt. Engelbrecht, der aus Bayreuth beruflich bedingt nach Hannover zog hat bei uns einen Vertrag über eineinhalb Jahre unterschrieben hat“, sagte der Sportliche Leiter des RSE.
Am 10. März im Nachholspiel beim Heeßeler SV wird sich zum ersten Mal im neuen Jahr auf Rasen zeigen, ob der Tabellenvierte der Landesliga den schmerzlichen Verlust von Omelan und den Abgang von Murawski und Feldhus mit seinen Neuzugängen kompensieren kann."


Danke an den Sportbuzzer Hannover für den Bericht. Foto: Thomas Bork